28/36

Herbst-Anemone (Anemone hupehensis)

Familie: Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae)

Herkunft: China, Japan, Taiwan

Blütezeit: Juli bis Oktober

Gefunden: Vorgarten, Forchstrasse

Gesehen: beim täglichen Berggang-Einlegen

Meteo: bewölkt, gewitterhaft, 30 Grad

Souvenir: Die Herbst-Anemone erinnert mich in Form und Farbe an die Heckenröschen, die meinen Schulweg säumten. Sie wuchsen an der obersten Stelle meines steilen Aufstiegs vom Dorf zum „Schlieremerberg“. Kurz nachdem ich die Rosenhecke passiert hatte, nahm ich jeweils die bereits erwähnten 122 Treppenstufen bis zu unserem Haus in Angriff. Der Kinderarzt wunderte sich immer über meinen kräftigen Muskeltonus; offenbar hat er uns nie zu Hause besucht.

Spezial: Der Name Anemone stammt vom griechischen anemos (Wind) ab. Vermutlich, weil sich die Blüten schon beim leichtesten Windhauch bewegen. Die langen, dünnen, zerbrechlich wirkenden Stiele brauchen aber keine Stütze, sondern wiegen sich spielerisch im Wind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s